Marlis Olsen

Englisch

Französisch

Aktuell

Zur Person

Marlis Olsen
Bandweg 10
CH-5018 Erlinsbach AG
062 844 46 69
marlis.olsen(at)wortfenster.ch

Diplom-Vorbereitung


Die Prüfungen der Universität Cambridge


Die Prüfungen der Universität Cambridge sind weltweit anerkannt und werden mehrmals jährlich in verschiedenen Ländern zu gleichen Bedingungen und mit dem gleichen Inhalt durchgeführt. Sie haben sich neben dem europäischen Sprachenportfolio als anerkanntes Messinstrument für englisch als Fremdsprache etabliert. Dabei gilt es das jeweilige Prüfungsniveau aufzuweisen und den Test zu bestehen. Die Universität Cambridge führt die Prüfungen durch, bietet selber jedoch keine Vorbereitungskurse an. Ich bereite regelmässig Studierende auf die folgenden Prüfungen vor:

Cambridge Key English Test (KET)
Cambridge Preliminary English Test (PET)
Cambridge First Certificate in English (FCE)
Cambridge Certificate in Advanced English (CAE)
Cambridge Certificate of Proficiency (CPE)
Cambridge Business English Certificates (BEC 1, 2, 3)
International English Language Testing System (IELTS)

Für Details den entsprechenden Namen anklicken!

 


 

KET (Key English Test)


Kompetenzstufe A2 des Gemeinsamen Europäischen Sprachenportfolios.

Lernende auf dieser Stufe können

• Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung).

• Sich in einfachen, routinemässigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht.

• Mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

Der KET prüft die Fertigkeiten Lesen, Hören, Sprechen und Schreiben und besteht aus drei Prüfungsteilen

• Leseverstehen und schriftlicher Ausdruck

• Hörverstehen

• Mündliche Prüfung


Zurück zum Seitenanfang



PET (Preliminary English Test)


Kompetenzstufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Sprachenportfolios.

Lernende auf dieser Stufe können

• Die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht.

• Die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet.

• Sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äussern, über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

Der PET besteht aus folgenden Prüfungsteilen:

• Leseverstehen und schriftlicher Ausdruck

• Hörverstehen

• Mündliche Prüfung


Zurück zum Seitenanfang



FCE (First Certificate in English)


Kompetenzstufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Sprachenportfolios.

Lernende auf dieser Stufe können

• Die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen und im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen verstehen.

• Sich so spontan und fliessend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne grössere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist.

• Sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken.

• Einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

Das FCE besteht aus fünf Prüfungsteilen:

• Leseverstehen

• Schriftlicher Ausdruck

• Hörverstehen

• English in Use

• Mündliche Prüfung


Zurück zum Seitenanfang



CAE (Certificate in Advanced English)


Kompetenzstufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Sprachenportfolios.

Lernende auf dieser Stufe können

• Ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen.

• Sich spontan und fliessend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen.

• Die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen.

• Sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äussern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

Das CAE dient vielen Hochschulen Grossbritanniens und im englischsprachigen Raum als sprachliche Eingangsvoraussetzung für ein Studium in englischer Sprache (siehe Informationen zur Anerkennung).

Das CAE besteht aus fünf Prüfungsteilen:

• Leseverstehen

• Schriftlicher Ausdruck

• Hörverstehen

• English in Use

• Mündliche Prüfung


Zurück zum Seitenanfang



CPE (Certificate of Proficiency)


Kompetenzstufe C2 des Gemeinsamen Europäischen Sprachenportfolios.

Lernende auf dieser Stufe können

• Praktisch alles, was sie lesen oder hören, mühelos verstehen.

• Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben.

• Sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Das CPE dient vielen Hochschulen Großbritanniens und im englischsprachigen Raum als sprachliche Eingangsvoraussetzung für ein Studium in englischer Sprache (siehe Informationen zur Anerkennung).

Das CPE besteht aus fünf Prüfungsteilen:

• Leseverstehen

• Schriftlicher Ausdruck

• Hörverstehen

• English in Use

• Mündliche Prüfung


Zurück zum Seitenanfang



BEC (Business English Certificates)


Diese Diplome

• Prüfen die Fähigkeit, im Geschäftsleben zu kommunizieren, nicht jedoch spezifische Kenntnisse

• Eignen sich für Lernende, die Englischkenntnisse im internationalen Geschäftsleben benötigen.

• Prüfen die vier Sprachfähigkeiten: Hörverstehen, mündlicher Ausdruck, Leseverstehen und schriftlicher Ausdruck.

• Prüfen an Hand von Aufgaben aus dem beruflichen Alltag die Fähigkeit, eine grosse Anzahl von Sprachstrukturen und -funktionen im Geschäftsbereich anzuwenden.

• Werden auf den Stufen B1 (BEC Preliminary), B2 (BEC Vantage) und C1 (BEC Higher) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens angeboten.


Zurück zum Seitenanfang



IELTS (International English Language Testing System)


Der IELTS-Test gibt Auskunft über ein Sprachniveau, kannn also auf jedem Niveau absolviert werden und wird, im Gegensatz zu den anderen Prüfungen der Unversität Cambridge, nicht einfach bestanden oder nicht bestanden. Statt dessen wird im IELTS-Test eine Punktzahl ermittelt, die je nach Anforderung der weiteren Ausbildung ein bestimmtes Minimum erreichen muss.

Der IELTS-Test ist

• Ein Sprachtest, der gemeinsam von UCLES, dem British Council und dem International Development Programme of Australian Universities and Colleges (IDP) verwaltet und entwickelt wird.

• Von allen Universitäten Großbritanniens, Australiens und Neuseelands anerkannt, ebenso von vielen europäischen Universitäten für internationale Studiengänge. In den USA wird der IELTS von vielen Universitäten (z.B. University of California, Berkeley) als Sprachnachweis akzeptiert.

• Geeignet für alle Kenntnis- und Fähigkeitsstufen, vorrangig gedacht für Bewerber, die ein Hochschulstudium oder eine Berufsausbildung in Grossbritannien oder in Australien absolvieren oder dort arbeiten möchten. Die australische Regierung verlangt diesen Test ebenfalls als Sprachnachweis bei einem Einwanderungsantrag.

Die Ergebnisse des IELTS-Tests werden in neun Niveaus eingestuft, von Niveau 1 = Non-user (Lerner, der die Sprache noch nicht aktiv beherrscht) bis Niveau 9 = Expert User (Lerner, der die Sprache auf dem höchstmöglichen Niveau verwendet).

Es werden alle vier Fertigkeiten – Hörverstehen, Leseverstehen, mündlicher und schriftlicher Ausdruck – geprüft.

 
Zurück zum Seitenanfang
Weiterführende Links